FMS - Functional Movement Screen

​Die funktionelle Bewegungsprüfung

Was ist FMS


Der Functional Movement Screen (FMS) ist ein standardisiertes und weltweit bekanntes Verfahren von Gray Cook und Lee Burton zur Analyse von fundamentalen Bewegungsmustern.

Der FMS wurde entwickelt, um sowohl Sportler als auch Nichtsportler auf ihr potenzielles Verletzungsrisiko hin zu untersuchen. Die Ergebnisse liefern die notwendigen Informationen zur Erstellung von individuellen Trainingsplänen. Sie helfen Schwächen gezielt auszugleichen und die Bewegungskompetenz zu verbessern.

​FMS ​​vor jede​m Trainingstart


Mein oberstes Ziel ist es,  die Leistungsfähigkeit der Klienten zu erhöhen. ​Um dies zu erreichen, müssen sie weitgehend verletzungsfrei bleiben. Gray Cook rät jedem Sportler, immer das größte Problem in seinem Bewegungsablauf anzugehen. Das bedeutet: Es wird ein FMS durchgeführt, das Hauptproblem wird identifiziert und dann an einem neuen, verbesserten Bewegungsablauf gearbeitet.

Mit ​meinen Klienten mache ich prinzipiell das Gleiche. Ich führe den FMS durch​ und schaue, welches die häufigsten Problembereiche in bestimmten Sportarten sind​. Danach konzentriere ich mich dann ​bei den Übungen auf diese Problemebereiche.

"Functional Movement Screen nimmt heute eine zentrale Position in der Arbeit von professionellen Trainern, Coaches, Personal Trainern und Physiotherapeuten ein. Im Profisport wie in der NFL, NBA, NHL oder beim FC Bayern, Ch​elsea FC usw. gehört der Functional Movement Screen seit Jahren zum Standard“

Functional Training Magazin 27.03.2014

FMS gegen Schmerzen​​​​


Wenn ​du kein Sportler ​bist, profitier​st du noch viel mehr ​von FMS. Sobald ich ​deine Problembereiche ​identifiziert habe, können wir sofort daran arbeiten. ​Du bemerk​st wieder Leichtigkeit in ​deinen Bewegungen, die Schmerzen verschwinden oder entstehen gar nichts erst.

Viele Schmerzen sind darauf zurückzuführen, dass wir zu viele oder zu starke muskuläre Disbalancen haben und nichts dagegen tun. Es ist deshalb nur eine Frage der Zeit bis ​du in deinem normalen Training stagnierst, Schmerzen bekommst oder ​dich sogar verletzt.

Ein einfaches Beispiel ist, wer Kniebeugen trainieren will, muss mit dem eigenen Körpergewicht anfangen. Ist der Trainierende nicht in der Lage, die Kniebeuge technisch einwandfrei auszuführen, ​gilt es zuerst diverse „Corrective Exercises“ in seinen Trainingsplan einzubauen, um bestimmte Defizite zu  beseitigen.

​​Maximale Individualität


Um der Individualität gerecht zu werden, führe ich bei allen Klienten diesen Test durch. Somit kann ich mich noch besser auf Ihre Bedürfnisse und die Voraussetzungen Ihres Körper spezifisch eingehen. 

FMS bei Sportlern

Konstante Leistungssteigerung in deiner Sportart

​Nach dem Anklicken des Play-Buttons w​erden das Video gestartet und Cookies ​von dem Anbieter Dropbox gesetzt. Durch das Starten des Videos erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung.